www.hängerbau.de/karosseriespenglerei

...

Fahrzeug- und Karosseriespenglerei

Der Spengler war ursprünglich ein Handwerksberuf, bei welchem Spangen und Beschläge hergestellt wurden. Während in der Schweiz und in Österreich der Spengler eine offizielle Bezeichnung für den Beruf des Klempners ist, wird in Deutschland umgangssprachlich auch der Karosseriebaumechaniker so bezeichnet.

Karosseriebaumechaniker sind echte Allround- Talente und zugleich echte Hightech- Profis. Ihr Beruf bringt es mit sich, dass sie sich mit nahezu allen Automarken auskennen. Zu ihren Aufgaben zählen das Bauen und Umbauen von Fahrzeugrahmen, Karosserien und Aufbauten.

Hinzu kommt die fachmännische Reparatur von Fahrzeugen nach Unfällen. Das Schweißen, Ausbeulen, Vermessen, Prüfen und Lackieren ist zudem fester Bestandteil der Tätigkeit. Karosseriebaumechaniker sind daher in der Lage, Karosserien und Aufbauten der verschiedensten Fahrzeuge mit Hilfe innovativer Technologien instand zu setzen.

Zudem sorgen sie für den passenden Look durch eine fachmännische Lackierung und Oberflächenbehandlung im Anschluss an die Spenglerarbeiten. Im Rahmen des Karosseriebaus entstehen aufwändige Karosserieteile, Blechteile, Aluteile und Außenhautteile gemäß den Konstruktionsplänen.

Mit Hilfe von entsprechendem Spezialwerkzeug und moderner Bearbeitungstechnik werden die benötigten Teile detailgenau gefertigt. Verwendung finden derartige Teile bei Prototypen, Kleinserien, Sonderfahrzeugen und Oldtimern. In der Karosserie- Spenglerei kommt es dabei auf präzise Genauigkeit an, damit im Tuning- Bereich, bei Presse- oder Messefahrzeugen eine makellose Karosserie zur Schau gestellt werden kann.

Neben filigranen Blecharbeiten an der Karosserie von Kleinserien bzw. speziellen Showfahrzeugen und für Tuning- Zwecke finden Spenglerarbeiten vor allem auch im Rahmen der Unfallinstandsetzung Anwendung. Hierbei wird durch fachkundige Karosseriebaumechaniker die Karosserie des Fahrzeuges wieder in den ursprünglichen Zustand zurückversetzt und anschließend neu lackiert.

Nach Abschluss der Arbeiten ist von dem eigentlichen Unfallschaden nichts mehr zu sehen. Ein Unfall ist keine Schande und kann jedem noch so guten und sicheren Fahrer einmal passieren. Wichtig ist dabei nur, dass das Fahrzeug mit Hilfe kompetenter und geschulter Fachkräfte wieder repariert werden kann.

Die Verbindung von der handwerklichen Fähigkeit, Blech be- und verarbeiten zu können und dem Einsatz modernster Technik und dem entsprechenden Wissen ist elementar wichtig. Nur aus dieser Symbiose resultiert eine fachgerechte und qualitativ hochwertige Arbeit, welche dafür sorgt dass zum einen das Kfz nach der Instandsetzung wieder aussieht wie vor dem Unfall und dass zum anderen die fahrtypischen Eigenschaften erhalten bleiben.

Während aufwendige und größere Schäden meist durch spezielle Blech- und Schweißarbeiten gerichtet werden müssen, sind bei kleineren Schäden auch sog. Ausbeulsysteme einsetzbar. Durch Zug und Druck wird das Blech schonend in den Ursprungszustand rückverformt. Mit Hilfe einer exzellenten Karosserie- Spenglerei bleibt ein Unfallfahrzeug nicht länger ein Unfallfahrzeug. In fachkundigen Spenglereien wird das Kfz dem Zeitwert entsprechend instand gesetzt, wobei Sicherheit und Funktion nicht darunter leiden.

Bei Verformungen des Rahmens stehen sog. Rahmenrichtbanken zur Verfügung. Mit Hilfe einer derartigen Technik wird genau nach den Angaben des Herstellers der Rahmen des Fahrzeuges gerichtet, wobei dies keine Auswirkungen auf die Garantie des Fahrzeuges hat.

Diese bleibt erhalten. Anhand der ständigen Aktualität der Unfallproblematik wird klar, dass Spenglereien wohl alle Hände voll zu tun haben. Qualifizierte Spenglereien sind daher im Bereich der Karosserie- Spenglerei, der Unfallinstandsetzung und des Tunings nicht wegzudenken.

Nur durch innovative Techniken und äußerste Präzision werden teils enorm beschädigte Fahrzeuge wieder in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzt, Oldtimer mühevoll und detailgetreu restauriert sowie Prototypen geschaffen.

  • Daten und Fakten ohne Gewähr